"Der Erfolg eines Unternehmens beruht im Wesentlichen darauf, dass beide Seiten zufrieden sind."

Der Grundgedanke unseres Unternehmens ist es, den Kunden eine echte Alternative zur Schwarzarbeit zu bieten. Natürlich tragen wir aber auch Verantwortung für die Wirtschaftlichkeit und Stabilität des Betriebes; und gute Arbeit soll auch angemessen vergütet werden. Unseriöse Dumpingpreise und andere "Kampfangebote" sind daher nicht unsere Sache.

Bei der Bezahlung unserer "Juwelen" orientieren wir uns am tariflichen Stundenlohn in der Gebäudereinigung. Dieser beläuft sich in 2020 für Reinigungskräfte auf 10,88 €. Um für Sie möglichst gute Juwelen zu finden und der besonderen Verantwortung in einem Privathaushalt gerecht zu werden, haben wir den Stundenlohn für unsere Mitarbeiter*innen ab 01.01.2020 auf 11,08 € festgesetzt. Da die Arbeitnehmer*innen gemäß den gesetzlichen Vorgaben versichert sind, fallen die Lohnnebenkosten entsprechend hoch aus.

Auf dieser Basis berechnen wir im Jahr 2020 bei Privathaushalten grundsätzlich einen Stundenpreis von 23,- € netto*. Für unsere Fensterputzer gelten andere Preise, da diese auch einen höheren Tariflohn erhalten; Näheres hierzu finden Sie auf unserer Seite "Glasreinigung".  Für Sondereinsätze wird ein gesonderter Stundenpreis berechnet; dies wird vorher mit Ihnen abgeklärt.

Dazu kommen 19% Mwst. - allerdings profitieren Sie als Auftraggeber*in von erheblichen Steuererleichterungen.

Für einmalige und Sondereinsätze sowie für Glasreinigung im Kölner Raum (Umkreis ca. 20 km) wird eine An- und Abfahrtspauschale in Höhe von15,- € berechnet.

Übrigens:

Mehrkosten können vermieden werden, wenn

  • Sie Reinigungsmittel und -werkzeug selbst stellen;
  • der Anfahrtsweg zu Ihnen durch gezielte Auswahl des Juwels und eine optimale Zeitverteilung wirtschaftlich gehalten werden kann.

Regelmäßige Einsätze werden grundsätzlich ab mindestens 2 Stunden wöchentlich durchgeführt.

 

Die Rechnungen werden auf der Grundlage von Stundenzetteln erstellt, die von Ihrem Juwel ausgefüllt und nach Möglichkeit von Ihnen abgezeichnet werden sollen (eine Ausfertigung wird in jedem Falle am Monatsende bei Ihnen hinterlegt). Die Abrechnung erfolgt in Viertelstundenschritten.

Sie bezahlen also nur die Stunden, die tatsächlich geleistet worden sind.

* In einem Mitgliedsschreiben der Gütegemeinschaft Gebäudereinigung e.V. wird ausgeführt, dass Kalkulationszuschläge unter 90% auf den jeweils gültigen Stundenlohn äußerst kritisch zu sehen seien; die so erzielten niedrigen Stundensätze führten dazu, "dass getrickst und betrogen wird - zu Lasten der Mitarbeiter und der Kunden".

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat in einer beispielhaften Berechnung auf Grundlage eines Stundenlohns von 9,50 € einen Nettopreis von 19,68 € errechnet. Umgerechnet auf den in 2020 gültigen Stundenlohn i.H.v. 11,08 € ergibt sich dann ein Stundenverrechnungssatz von rd. 23,- € .

"Preiswertere" Angebote, insbesondere auch von Online-Agenturen, sollten daher kritisch hinterfragt werden; lesen Sie dazu auch unsere Ausführungen unter "Häufige Fragen/Da gibt es aber auch preiswertere Angebote?!".