Rheinische Hausjuwelen

Preise

"Der Erfolg eines Unternehmens beruht im Wesentlichen darauf, dass beide Seiten zufrieden sind."

Der Grundgedanke unseres Unternehmens ist es, den Kunden eine echte Alternative zur Schwarzarbeit zu bieten. Natürlich tragen wir aber auch Verantwortung für die Wirtschaftlichkeit und Stabilität des Betriebes; und gute Arbeit soll auch angemessen vergütet werden. Unseriöse Dumpingpreise und andere "Kampfangebote" sind daher nicht unsere Sache.

Parallel zur Festsetzung des gesetzlichen Mindestlohnes ab 01. Oktober 2022 wurde für die gewerbliche Reinigung ein tariflicher Mindestlohn i.H.v. 13,- € beschlossen.

Der zunehmende Mangel an Arbeitskräften macht sich leider auch in unserer Branche sehr bemerkbar. Um konkurrenzfähig zu bleiben, werden wir den Stundenlohn ab Oktober auf 13,- € erhöhen zuzüglich einer "Einsatzpauschale". Da die Arbeitnehmer*innen gemäß den gesetzlichen Vorgaben versichert sind, fallen die Lohnnebenkosten entsprechend hoch aus. Wir berechnen daher ab Oktober 2022 bei Privathaushalten grundsätzlich einen Stundenpreis von 28,- € zuzüglich einer Pauschale pro Einsatz i.H.v. 5,50€ (jeweils netto*).

Für unsere Fensterputzer gelten andere Preise, da diese auch einen höheren Tariflohn erhalten; Näheres hierzu finden Sie auf unserer Seite "Glasreinigung".  Für Sondereinsätze wird ein gesonderter Stundenpreis berechnet; dies wird vorher mit Ihnen abgeklärt.

Dazu kommen 19% Mwst. - allerdings profitieren Sie als Auftraggeber*in von erheblichen Steuererleichterungen.

Für die Glasreinigung sowie für einmalige und Sondereinsätze im Kölner Raum (Umkreis ca. 20 km) wird eine An- und Abfahrtspauschale in Höhe ab 20,- € berechnet; weitere Entfernungen nach Absprache.

Übrigens:

Mehrkosten können vermieden werden, wenn
  • Sie Reinigungsmittel und -werkzeug selbst stellen;
  • der Anfahrtsweg zu Ihnen durch gezielte Auswahl des Juwels und eine optimale Zeitverteilung wirtschaftlich gehalten werden kann.
Regelmäßige Einsätze werden grundsätzlich ab mindestens 2 Stunden wöchentlich durchgeführt.

 

Die Rechnungen werden auf der Grundlage von Stundenzetteln erstellt, die von Ihrem Juwel ausgefüllt und nach Möglichkeit von Ihnen abgezeichnet werden sollen (eine Ausfertigung wird in jedem Falle am Monatsende bei Ihnen hinterlegt). Die Abrechnung erfolgt in Viertelstundenschritten.
Sie bezahlen also nur die Stunden, die tatsächlich geleistet worden sind.

Wussten Sie übrigens, dass im aktuellen Regierungsprogramm geplant ist, ab 2023 Haushaltsdienstleistungen durch die Gewährung von staatlichen Zuschüssen zu fördern?
Nähere Infos finden Sie hier

* Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat 2019 in einer beispielhaften Berechnung auf Grundlage eines fiktiven Stundenlohns von 9,50 € einen Nettopreis von 19,68 € errechnet. Umgerechnet auf den aktuellen Stundenlohn und unter Berücksichtigung der von uns noch gewährten Leistungen wie z.B. Fahrkostenzuschüsse ergibt sich ein Stundenverrechnungssatz von rd. 28,- € netto .

"Preiswertere" Angebote, insbesondere auch von Online-Agenturen, sollten daher kritisch hinterfragt werden; lesen Sie dazu auch unsere Ausführungen unter "Häufige Fragen/Da gibt es aber auch preiswertere Angebote?!".

Wussten Sie übrigens, dass im aktuellen Regierungsprogramm geplant ist, ab 2023 Haushaltsdienstleistungen durch die Gewährung von staatlichen Zuschüssen zu fördern?
Nähere Infos finden Sie hier